Was sind Mappenkurse und für wen sind sie geeignet?

 

Mappenkurse sind für all diejenigen, die sich an höheren kreativen Hochschulen in den Bereichen Kunst, Architektur, Mode, Theater, Kommunikation oder Design bewerben wollen.

 

Diese Hochschulen verlangen eine sogenannte "Mappe", die der Jury zeigen soll, ob der Anwärter über die nötigen Fähigkeiten verfügt, um das gewünschte Studium zu beginnen. Darin sollen Arbeiten vorkommen, die sowohl das technische Niveau als auch das kreative Potential widerspiegeln.

Der Andrang an diesen Hochschulen ist so groß, dass es mit einer Mappe ohne professionelle Anleitung fast unmöglich geworden ist, angenommen zu werden. Das ist natürlich umso ärgerlicher, als dass es einen immer um 1 Jahr zurückwirft.

 

Mappenkurse sind aber auch geeignet für Menschen, die den Wunsch haben, sich intensiv mit Kunst und dem Schaffensprozess auseinander zu setzen. Denn dort lernt man die Basis, die es einem erst erlaubt, seine eigene Produktion bewusst zu reflektieren und zu lenken.

 

 

Was Du mitbringen solltest

 

- Abitur bzw. gültige Zulassung für die Schule, die Du anstrebst

 

- Zeit: Unser Mappenkurs ist ganztägig (es gibt ihn auch halbtags mit zusätzlichen Hausaufgaben), verlangt aber in beiden  

  Fällen volle Konzentration

 

- Motivation: Der Erfolg liegt letztendlich bei Dir. Ohne Motivation keine gute Mappe.